2018


Benedict J. Fernandez / Jürgen Wassmuth

Aufgrund des großen Erfolgs wurde die Ausstellung in der Johanneskirche bis zum 16.3.2018 verlängert!
EINLADUNG AM 9.MÄRZ ZUR KURATORENFÜHRUMG ETERNITY UND FILMVORFÜHRUNG // CONSCIENCE - PROTEST MOVEMENT // Benedict J. Fernandez
Ein beeindruckendes Foto, das zugleich ein politisches Statement enthält.
Mit dem Traum im Rücken geht die junge Frau nach vorne, und zwar auf einen farbigen Mann zu, dessen Überzeugungen die Welt verändert haben.
"Wer keine Kraft zum Traum hat, hat keine Kraft zum Leben", heißt es bei Ernst Toller, eine Antizipation gewissermaßen dessen, was Martin Luther King am 28. August 1963 in Washington, D.C. vor dem Lincoln Memorial sagte.
Um Arbeit und Freiheit ging es damals. Das ist heute nicht anders.


WEITHORN Galerie_ Programm März 2018 in der JOHANNESKIRCHE DÜSSELDORF // STADTKIRCHE ZU DER AKTUELLEN AUSSTELLUNG ETERNITY
FR 9. März 2018, 16.30 Uhr Begrüßung der Kunstwissenschaftlerin Barbara Wengler, Johanneskirche Düsseldorf
Kuratorenführung mit der Galeristin Henrietta Weithorn

FR 9. März 2018, 16.45 Uhr // JOHANNESKIRCHE DÜSSELDORF // STADTKIRCHE
Henrietta Weithorn führt Sie durch die aktuelle Ausstellung ETERNITY
// Benedict Fernandez // Jürgen Wassmuth
Filmvorführung um 17.15 Uhr
CONSCIENCE, Protest Movement wurde zur Eröffnung in der Johanneskirche im Rahmen des Düsseldorfer Photo Weekend zum ersten Mal in Europa gezeigt.
Die Weithorn Galerie zeigt den Dokumentarfilm CONSCIENCE - PROTEST MOVEMENT, der sowohl die Fotografie von Benedict J. Fernandez zeigt als auch die gesellschaftlichen Hintergründe der Protestbewegung der sechziger-jahre in den USA, die er zum Thema gemacht hat.
Zeitgenössische Musik von Arlo Guthrie bis Bob Dylan begleiten den eindrucksvollen Dokumentarfilm in seiner ganzen Vielfalt.
Spielzeit:19 Minuten

Kunst im Gottesdienst
Son 11. März, widmet sich Pfarrer Heinz-Werner Frantzmann dem Thema der Ausstellung „Ewigkeit“ in seiner Predigt im Gottesdienst.
Martin Luther King Jun. liebte den Blues, den wir wieder für ihn in der Johanneskirche lebendig werden lassen.
Beginn ist um 10 Uhr in der Johanneskirche.
Der Eintritt ist frei

www.evdus.de/nachrichten/eternity-5a7847624d90710001f64e7b/ www.johanneskirche.org/kunst/aktuelle-ausstellungen.html www.duesseldorfphotoweekend.de

Düsseldorf Photo Weekend 2018

16.2. - 18.2.2018
Eternity
Benedict J.Fernandez/USA
Jürgen Wassmuth/Germany
Johanneskirche Düsseldorf/Stadtkirche Düsseldorf
Künstlergespräch am 17.2.2018 um 15h mit Frank Schablewski und Jürgen Wassmuth
New York Stories am 18.2.2018 um 14h gelesen von Jürgen Wassmuth



Benedict J. Fernandez
CONSCIENCE, Protest Movement wird im Rahmen des Düsseldorfer Photo Weekend
zum ersten Mal in Europa gezeigt.
Die Weithorn Galerie zeigt den Dokumentarfilm CONSCIENCE - PROTEST MOVEMENT, der sowohl die Fotografie von Benedict J. Fernandez zeigt als auch die gesellschaftlichen Hintergründe der Protestbewegung der sechziger-jahre in den USA, die er zum Thema gemacht hat.
Zeitgenössische Musik von Arlo Guthrie bis Bob Dylan begleiten den eindrucksvollen Dokumentarfilm in seiner ganzen Vielfalt.
Spielzeit:19 Minuten




Benedict Fernandez und Jürgen Wassmuth

Museum of the City of New York
Am 13. Januar wurde die Ausstellung „ KING IN NEW YORK“ im Museum of the City of New York, eröffnet.
1220 Fifth Ave at 103rd St. NY-City
Open Daily 10am–6pm
http://www.mcny.org/exhibition/king-new-york


Dauer der Ausstellung: 13.1 - 24.6.2018
Discover the legendary civil rights leader’s connection to the city. Marking the 50th anniversary of the death of Martin Luther King Jr., King in New York traces the civil rights leader’s encounters with New York from the 1950s until his assassination in 1968.
The exhibition’s historic images chronicle King’s sermons in churches and speeches to the United Nations,his discussions about race relations with New York City’s mayor, and his relationships with New York’s own networks of activists. Together, they reveal a lesser-known side of King’s work and demonstrate the importance of New York City in the national civil rights movement.


Zipora Rafaelov
Eröffnung
Sonntag, 25. März, 11:30 Uhr
Kunsthalle Wilhelmshafen
Wendepunkte: Das Jahr 1968
Positionen deutscher Kunst - und was aus ihnen wurde
Begrüßung: Michael Diers
Einführung: Dr. Jürgen Fitschen
Mauerwerk, Sichtbeton, weitläufige Treppen, von Tageslicht durchflutete ebenso wie verschattete Räume und Durchblicke in die Natur bieten im Grunde das konzentrierte Bild eines modernen urbanen Stadtraums – im Innern des Gebäudes!
Dieses geniale architektonische Konzept bietet eine ideale Bühne, um das künstlerische Umfeld zum Zeitpunkt ihrer Eröffnung zu rekonstruieren.

Ausgangspunkt ist die Visualisierung der wechselvollen Geschichte des Bauwerks selbst – in den zahllosen Bohrlöchern des Sichtbetons, ent­standen beim Aufbau von mehr als 250 Ausstellungen und Installationen, die seit 1968 in der Kunsthalle Wilhelmshaven stattgefunden haben.
Um eine zeitgenössische Installation der israelischen Künstlerin Zipora Rafaelov (*1954), die all diese "löchrigen Hinterlassenschaften" in der Kunsthalle miteinander verbinden wird und so zu einer plastischen Visualisierung der "Zeitschichten" im gebauten Raum kommt, ordnen wir künstlerische Positionen aus dem Jahr 1968 und ihre Pendants in der Gegenwart an.




FABIAN FREESE
Vernissage Magic Colors
Donnerstag, 22. März 19:00 - 22:00
Heitsch Gallery
Reichenbachstr. 14, 80469 München




Martine Seibert-Raken
Die Installation „Löwenburg“ wird von Januar bis September 2018 Ab Mai 2018 werden Führungen über Weithorn Galerie angeboten.
Mehr Infos ab April hier.
Courtesy Weithorn Galerie




Martine Seibert-Raken
Internationales Fest für zeitgenössische Skulptur 018
Weltweit feiern wir zeitgleich die dreidimensionaleKunst – seien auch Sie vor Ort, Teil der internationalen Veranstaltung:
In über 20 Ländern an mehr als 90 Orten - in Ateliers, Galerien, Museen, Skulpturenparks, Gießereien und Kunstakademien – gehen Kunstenthusiasten ihrer Leidenschaft nach.
Lassen Sie sich inspirieren, tauschen Sie sich aus, führen Sie angeregte Diskussionen, knüpfen Sie wertvolle Kontakte, sammeln Sie viele interessante Eindrücke und vernetzen Sie sich mit spannenden Persönlichkeiten.
Sculpt the world with us
Sie sind herzlich eingeladen zu start‘18, dem internationalen Fest für zeitgenössische Skulptur.
Am Sonntag 28. Januar 2018



Weitere Infos hier >>> und hier >>>